Kommunikation und Technik, die fasziniert

Amateurfunk ist ein soziales Netzwerk.

Als Basis für den Amateurfunk nutzt man die Hochfrequenz-Technik (Kurzwellen und Ultrakurzwellen). In Deutschland gibt es ca. 80 Tausend, weltweit ein paar Millionen Funkamateure. Aus Leidenschaft beschäftigt man sich mit diesem Hobby (ohne kommerzielles Interesse). Das Internet erhöht noch die Möglichkeiten, sich zu verbinden und auszutauschen. Das Amateurfunk-Magazin hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen an diese facettenreiche und völkerverbindene Freizeit-Beschäftigung heranzuführen. Ein weiteres Ziel ist es, Funkamateure mit eigenen Internet-Seiten stärker zu vernetzen.

Amateurfunk-Richtannen DARC Baunatal (Foto: Wilfried J. Klein)

Antennen

Eine bekannte Tatsache: Antennen sind der beste HF-Verstärker. Im Weitverkehr (DX) geben Richt-Antennen den Ton an, Sie bringen die richtige Feldstärke.

UKW-Station (Foto: Wilfried J. Klein

Funkgeräte

Kommeriell gefertigte Geräte sind heute im Amateurfunk die Regel. Durch die Digitaltechnik ist ein Selbstbau möglich. Bausätze für ambitionierte Bastler werden auch angeboten.

Mit kleinster Sendeleistung rund um den Erdball.

QRP nennt es der Funkamateur. In Telegrafie (Morsen) und in den digitalen Betriebsarten (z.B. PSK31) schafft man es. Und es macht vielen Amateuren teilweise mehr Spaß als mit einer fetten Sende-Endstufe zu funken.

DK3JB im Glottertal

Jo, mir san mit Radl do.

Ganz aktuell: Hans, DK3JB, radelt zur HAM-RADIO nach Friedrichshafen. Dem Journalisten sind seine 65 Jahre nicht unbedingt anzumerken. 

Auf alle Fälle hält er fit und ist unterwegs auch QRV. Sofern sein Equipment und das Wetter mitmacht, kann seine Position auch über APRS verfolgt werden. 

Wir drücken Hans die Däumchen und wünschen ihm eine gute Fahrt.

Hier seine Internet-Adresse: www.dk3jb.de

Die Redaktion freut sich über weitere Link-Tipps. Wir recherchieren natürlich auch selbst im Internet.

Freundschaften in viele Länder aufbauen und pflegen.

Funkamateure sind selten einsam. Obwohl sie sich teilweise nicht im realen Leben kennenlernen, schließen sie mit Gleichgesinnten Freundschaften und treffen sich immer wieder auf den kurzen oder ultrakurzen Wellen zum Gespräch.

AMSAT Oscar 7 (Quelle: AMSAT Deutschland Marburg)

Satelliten

Funkamateure nutzen auch eigene Satelliten. Mit ihnen können auch Weitverbindungen (DX) aufgebaut werden.

Amateurfunk im Auto und Wohnmobil (Foto: Wilfried J. Klein)

Mobilfunk

Unterwegs qrv (empfangs- und sendebereit) zu sein, ist für viele Amateure normal. Es bietet Abwechselung im Alltag und neue Kontakt-Möglichkeiten.

Sind CB-Funker auch Funkamateure?

Nein, Funkamateure müssen sich umfangreiche Kenntnisse aneignen. Dies müssen sie in einer Prüfung bei den entsprechenden Fernmelde-Verwaltungen, hier die Bundesnetzagentur, nachweisen. Erst dann können sie auf Sendung gehen. Funkamateure haben das exklusive Recht, sich ihre Funkstationen und Antennen selbst zu bauen.

Inhaltsverzeichnis (Sitemap)
  • Im Internet auf Schritt und Tritt dabei!
    20. Februar 2012 | 15:58

    Mit APRS die Bewegung von Fahrzeugen sichtbar machen. Die Betriebsart APRS (Automatic Position Reporting System) zieht viele Funkamateure in ihren Bann. Wie eine Bake sendet die mobile Station kleine Datenpakete mit den Positionsdaten an sogenannte Digipeater aus. Auch Wetterdaten und andere Messwerte kann man automatisch übermitteln. Funkamateure, die mit dem Schiff unterwegs sind, schätzen APRS [...]

    Lies den ganzen Artikel »

  • RSSArchiv von Grundwissen »
letzte Aktualisierung
  • Sonntag, 19. Februar 2012
DB0ZU (Zugspitze)
DF0HHH (Hamburg)
DB0HRF (Hessen)
MC-Runde